News und mehr

Landing Page Tipps für eine verbesserte Conversion Rate

Conversion Rate Landingpage verbessern

Wahrscheinlich geht es in keinem anderen Bereich so sehr um Seitenbesucher, Leads, Clickrates, sowie der Umfangreichen Analyse diverser Statistiken und deren auswertungen als im Online-Marketing.
Google Analytics und ähnliche Tracking Dienste werden zum zweiten Wohnzimmer und alles dreht sich nur noch um Reichweiten, Aufenthaltsdauer und Abschlüsse.

Die sogenannte Conversion wird ausgewertet und mit allen verfügbaren mitteln versucht zu erhöhen. Aus Seitenbesuchern sollen zahlende Kunden werden, sie sollen also Leads generieren.

Damit es aber soweit kommt, müssen wir den potenziellen Kunden aber auch so früh es nur geht Abholen und Ihn zu seinem Kauf Animieren.
Ich möchte dir hier ein paar Tipps mit an die Hand geben, wie du das gezielt mit einer Landing Page erreichen kannst.

Doch was ist die Conversion eigentlich

Nun, einfach erklärt ist die Conversion der Prozess wo ein Besucher deiner Seite oder Shops durch eine Bestellung zu einem Kunden wird.
Dies kann aber auf den Unterschiedlichsten wegen passieren, schnell mit nur wenigen Klicks, aber auch langwierig über unterschiedliche Kanäle und Umwegen.

Um den schnellen und einfachen Weg einmal aufzuzeigen. Ein Besucher findet deine Seite oder deinen Shop, sieht etwas was er schon gesucht hat und entschließt sich so den Bestellprozess einzuleiten.
Bei einem der Umständlicheren Wege wirst du nicht direkt gefunden, der potentielle Kunde kommt hierbei über andere Kanäle wie Marktplätze, Preisvergleichportale und ähnlichen Seiten zu dir. Entschließt sich aber letztendlich dann doch bei dir den Kauf zu tätigen.

Wieder andere haben sich wahrscheinlich schon bei dir Registriert oder zumindest in deinem Newsletter verteiler eingetragen, hier mußt du dann wieder die Vorarbeit leisten, mit gezielten Newsletter Marketing und Information über spezielle Angebote erreichst du eine erste Aufmerksamkeit. Nach dem Klick auf einen Link, wird der Kunde auf eine extra Informationseite geleitet, auf der er das von dir ausgeschriebene Angebot mit weiteren Informationen findet. Bestenfalls sind dort noch weitere Themenrelevante Angebote zu finden.

Mit Bewertungen zum Kauf Animieren

Das Netz ist auch ein fast grenzeloser Ort für Informationen. So schauen die meisten Leute erst nach Rezessionen um so anhand der Menge und Qualität der Kundenbewertungen ein seriösen Anbieter zu finden. Wohl eins der besten beispiele um dies zu veranschaulichen dürften wohl Ebay, Amazon und Co sein, wo Verkäufer und Käufer schon im vorfeld anhand Ihrer Bewertungen Ausselektiert werden.

Wenn man sich also auf professionellen  Bewertungsseiten gut dargestellt wird und eventuell noch einen Link platzieren kann der zu einem direkten Angebot führt, dann hast du es schon so gut wie geschafft.

Der Kunde bekommt so schon ein gutes Gefühl, ist er nun noch direkt auf einer ausgewogenen Übersichtseite gelandet auf der er sich ausreichend über das Angebot informieren konnte, dann ist der weg zu einer Registrierung und einem Lead durch einen Kauf nicht mehr weit.

Ohne sich unnötig aufzudrängen kann man so eine schnelle und gute Conversion erzielen.

Der Digitale Marktschreier

Bei dem zuvor genannten Beispiel, verhällt es sich eigentlich wie beim sogenannten empfehlungs Marketing, was man aus dem Bekanntenkreis kennen dürfte, wenn man z.B. einen Handwerker braucht und man von Freunden Tipps, Adressen und Telefonnummern bekommt.

Doch wie ist das nun mit den Landingpages? Worauf kommt es nun an unm die Kunden zum Kauf zu animieren?

Nun wie schon erwähnt hier muß man sich das Prinzip der Marktschreier zu eigen machen.
Du mußt ein gesundes Mittelmaß an Aufdringlichkeit bieten und so eine gewisse Neugierde zu erzeugen, dabei aber auch die Distanz wahren um den Kunden nicht zu verschrecken.

Dein Angebot sollte so dargestellt sein das der Kunde vermeintlich eine Wahl  hat, also nicht sofort einem scheinbar unschlagbaren Angebot ausgeliefert ist. Bewertungen lassen sich gut darstellen und sorgen für ein gewisses wohlsein. Trotzdem sollte jederzeit die Möglichkeit zum direkten Kauf, also ein sogenannter Call to Action vorhanden sein.

Hat der Kunde den Entschluss zum Kaufen gefasst, möchte er dieses direkt ausführen. Wenn dies nicht möglich ist, kann das vorher gewonnene Interesse schnell in frustration umschlagen und der Kunde geht lieber mit 2-3 Klicks zu einem anderen Anbieter. Die Auswahl im World Wide Web ist in den meisten Branchen enorm, von daher geht es darum den Kaufprozess so angenehm und komfortabel wie möglich zu gestalten. So machen schon nuancen auf der Landingpage den Unterschied ob du erfolgreich verkaufst oder nicht.

Zurück

Kategorien: Allgemein, Contao, Shopware, Webdesign

von